Sie sind hier: Schnelleinsatzgruppe / UG Rett

Unterstützungsgruppe Rettungsdienst

Foto: BRK Kirchzell

Mit der UG-Rett (Unterstützungsgruppe Rettungsdienst)   leistet die BRK Bereitschaft Kirchzell dem öffentlichen Rettungsdienst eine sinnvolle Hilfestellung.

In der Regel kommt der reguläre Rettungsdienst ohne zusätzlich gestellte Rettungswagen zurecht. Jedoch kann es vorkommen, dass sich gerade in der Nacht und am Wochenende mehrere Notfälle zur gleichen Zeit ereignen. Sei es durch Zufall, oder auch zum Beispiel durch einen Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten.

 

Wann kommt die UG-Rett zum Einsatz?

Beispiel:

Der in Miltenberg stationierte Rettungswagen wird nachts zu einem Notfall alarmiert. 10 Minuten später ereignet sich ein weiterer Notfall in Kirchzell. Nun hat die zuständige Integrierte Leitstelle Untermain die Möglichkeit Rettungswagen aus benachbarten Städten/Gemeinden zu alarmieren wie z.B. aus Obernburg oder Stadtprozelten. Sind aber gerade alle anderen RTW im Einsatz eingebunden, stellt dies die klassische Grundvoraussetzung für die UG-Rett dar.

 

Wie wird der Rettungswagen finanziert? 

Unser Dienst findet auf rein ehrenamtlicher Basis statt und wird  vor allem durch die BRK Bereitschaft Kirchzell finanziert! Ein weiterer wichtiger Part, mit dem wir unser Fahrzeug unterhalten sind die Sanitätsdienste, wie zum Beispiel verschiedener Laufsportveranstaltungen oder Umzüge. 

Jetzt werden Sie sich fragen ob der Rettungswagen der UG-Rett immer zum Einsatz kommen kann, wenn dieser durch ehrenamtliche Mitarbeiter besetzt wird? 

Garantie immer ausrücken zu können, kann Ihnen keiner geben. Deshalb alarmiert die ILS Untermain immer parallel den nächstliegenden freien RTW. Meldet sich der RTW der UG-Rett zum Einsatz bereit, kann die ILS auf diesen RTW zurückgreifen und den noch weiter entfernten regulären RTW abbrechen lassen. Der reguläre RTW wäre somit für weitere Einsätze wieder frei.

Das heißt: Ein Fahrzeug ist in jedem Fall und zu jeder Zeit zu Ihnen unterwegs.